Letztes Feedback

Meta





 

Mensch, Jogge!

Hö ma, is dat lang her, dat ich hier wat geschrieben hab? Mensch, Jogge ...! Nu aber mal wieder! Meine Frau und ich sind gerade auf der Suche nach einer Wohnung in Bonn. Rodenkirchen is ja wirklich en netter Fleck, aber die alte Bundeshauptstadt hat es uns echt angetan. So schön dort, hömma! Jetzt wird auch nur in Bonn gesucht - allet andere kommt nich mehr in Frage, sacht meine Frau. Und auf die muss ich hören.Ich entscheide ja schon immer unsern Wohnmobil-Urlaub - den machen wir immer noch, dann darf sie jetzt auch entscheiden, wo wir hinziehen.

Diesen Sommer fahren wir mit dem Wohnmobil übrigens mal nicht rüber nach Holland zu unseren Freunden, sondern nach Bordeaux in Frankreich. Wir wollten mal was anderes ausprobieren, na jot, ich wollt ma wat andres ausprobiere. Aber des muss ab und an ja auch ma sein. Und ich kann gleich ma gucken, was da in Frankreich diesen Sommer an Sonnenbrillen getragen wird. Mein Geschäft läuft übrigens nach wie vor super, aber ich werde mit ihm nach Bonn umziehen (müssen). Bietet ja auch eine Chance, neue Kunden zu gewinnen. An diesen sogenannten "Nerdbrillen"-Trend (eine junge Käuferin hat mich mal aufgeklärt), der wohl auch Joko-Brillen-trend genannt wird, keine Ahnung, hab ich mich ja schon gewöhnt. Die jungen Leute kaufen mittlerweile mehr Brillen als die älteren. Die Mode ist schon wat verrücktet! Aber mirt solls recht sein - so klingeln bei mri die Kassen.

7.3.13 15:56, kommentieren

Werbung


Verrückte Zeiten

Gestern war er dan auch mal da, der Frühlingsanfang. Also, der offizielle, der der im Kalender steht. Eigentlich isses ja schon seit mindestens einer Woche soweit, dat das mit dem Winter vorbei ist. Ja, und was ist bei uns so passiert? Na, die Sache mit dem Haus nimmt jetzt langsam Formen an, jetzt müssen wir grad noch auf einen Zettel von der Bank warten und dann kannet losgehen. Grade können wir uns also zurücklehnen und da bin ich auch ganz froh drüber, die letzten Tage haben wr ja über nix anderes mehr geredet. Und da zu Karneval, das muss man dich mal vorstellen! So richtig zum Feier sind wir gar nicht gekommen. Naja, bißchen natürlich schon, Freitag, Samstag inne Kneipe hier zur Rosi um die Ecke, schön verkleidet natürlcih, gehört sich ja so. Sonntag haben wir uns dann ausgeruht damit wir Montag wieder mitmachen konnten. In die Severinstrasse vor meinen Laden haben wir uns gestellt, da war wat los, schön schön. Naja, aber den Rest, Dienstag und Mittwoch waren wir nicht dabei, da waren wir stattdessen im Baumarkt, Sachen aussuchen.

Jetzt aber mal was ganz anderes, was mich beschäftigt in letzter Zeit. Ich bin ja nun schon seit 30 Jahren am Chlodwigplatz und hatte meine Kundschaft. Jetzt kommen da aber plötzlich Leute hin die hab ich ja noch nie gesehen Männer mit gefärbten haaren oder gar keinen Haaren und Lederhosen, junge Mädchen in komischen Omakleidern, und die wollen alle Brillen da fällste du ja vom Glauben ab. Ist das anderswo wohl auch so? Oder ist nur der Chlodwigplatz verrückt geworden. einem 16-jährigen Mädchen eine riesige Opa-Brille verkaufen können, das ist doch verrückt. Und die brauchte noch nicht mal eine Brille!

29.3.11 14:55, kommentieren

Ab dafür!

Baustart im Sommer, na von wegen! Wenn dann richtig sag ich immer, und bis zum Sommer dauerts ja noch 4 Monate..Das ist mir zu lang, da hab ich keine Lust drauf. Auerdem hält dieser Vermiterfuzzi so lang bestimmt nciht still, dafür ist der viel zu geizig..

WIr also zur Bank neulich, meine Frau und ich. Der Maier, unser Bankberater der kennt uns ja schon ewig, das ist ein Netter. Obwohl, diese Bankfuzzis sind ja alle irgendwie gleich.wenn jemand nur über Geld nachdenkt dann kann das eigentlich kein guter Mensch sein. Janz raffgierig wird man da bestimmt von. Na, dat gespräch war jedenfalls nett, der hat jesacht dat kriegen wir schon hin. Wir ham uns da natürlich gefreut, das hat sich alles doch gelohnt, dat ganze Sparen all die Jahre unser Konto sieht auch echt nit schlescht aus.

Wir dann weiter, direkt zum Baumarkt, keine zeit verlieren sag ich immer, jünge werden wir alle nicht. In Imternet hatten wir gelesen von einem Art Fertighaus. Da macht mah die Bodenplatte auf dat Grundstück und dann kommen die gefahren mit einem kompletten Haus an Bord. Dat wird dann zusammengesetzt, hier mal geschraubtm da bißchen gemauert, obwohl die Mauern sind ja eigentlich schon fertig, die Wände. Dann wenn dat dan steht und das Dach drauf ist muss natürlich noch ein bißchen gewerkelt werden, die ganze Elektrik und all sowat, dann Tapeten, Fußboden, aber dat waret dann. Fertig ist die Kiste.

Das einzige was mich stört, ich finde ja Baulärm ganz schrecklich. Hier am Chlodwigplatz, da wo mein Optikerladen ist, da buddeln die ja inzwischen schon seit 4 Jahren oder wat. Für diese U-Bahn die keiner braucht. Und jetzt wo das neulich mit dem Stadtarchiv passiert ist, ach, aber das ist ne andere Geschichte. Ich muss dann mal, meine Frau will schon mal über Tapeten reden.

11.3.11 13:18, kommentieren

Baustart im Sommer!

Heute habe ich meine liebe Frau mit auf einen Spaziergang genmmen. Zufällig sind wir an den leer stehenden Grunsstücken vorbei gekommen, von denn ich neulich schon geschrieben habe. Die, auf die unbedingt noch schöne kleine Häuschen gebaut werden sollten, zum Beispiel von uns..Das einzig schade an den Grundstückem ist, dass sie eben auf der falschen Seite liegen, eben nicht auf der Seite, die runter zum Rhein zeigt, sondern auf der anderen, die die zur Autobahn liegt. Die ist zwar noch weite genug weg, also Lärm hört man nicht, aber man weiß ja dass sie da ist. Aber das sind ja eigentlich Kinkerlitzchen. Gestern hat sich unser neuer Vermieter nochmal bei uns gemeldet. Eine gute und eine schlechte Nachricht hat er für uns hat er gesagt. Na herzlichen Dank, dass da nicht wirklich viel gutes kommen kann kann man sich ja denken bei so einem geldgierigen Unternehmsnhai im Anzug und mit Goldketthchen. Die schlechte nachricht die er in Petto hatte war auch gleich richtig schlecht, 150 Euro will er uns ab nächstem Monat abknöpfen. Die Nebenkosten und Co, die sind ja so gestiegen, das muss leider auch auf die Mieter abgewälzt werden, das werden wir ja verstehen. Die gute Nachricht ist aber dass er uns erst in vier Monaten vor die Türe setzen will, wir haben also genug Zeit uns was neues zu suchen. Ist das nicht nett? Pf. Ja naja nächste Woche haben wir einen Termin mit unserer Bank um uns über Baufinanzierung zu informieren. Vielleicht müssen ein oder zwei von unserern Sommerurlauben ausfallen, ganz vielleicht müssen wir unser Schätzchen das Wohnmobil verkaufen, aber mir ärs das wert. Alleine um nicht von solchen Vermieterleuten abhängig zu sein. Warten wirs mal, drückt uns die Daumen!

1 Kommentar 28.2.11 17:21, kommentieren

Miethai

Dunkle Wolken sind über Rodenkirchen aufgezogen, und das ziemlich genau über unserem Balkon. Die Helga und ich wohnen jetzt ja schon über zwanzig Jahre in derselben Wohnung. Schön gelegen ist, fünf Minuten von der bahnhaltestelle weg, mit der man ja in zehn Minuten in der Kölner Südstadt ist, aber auch nur fünf Minuten zum schönen Rhein runter. Unser kleiner Optikerladen liegt ja am Chlodwigplatz, also kann ich morgens ganz entspannt mich mt der Bahn dahin bringen lassen, und davor kann ich mit unserem Fritz, also unserem Hund, ein Golden Retriever übrigens, ein bißchen am Rhein spazieren gehen. Joggen gehn wir da manchmal auch. Ja, besser kann man sich das also kaum wünschen.

Jetzt ist es aber wohl bald vorbwi mit dem Glück, unser Vermieter hat nämlich gewechselt. Das Haus hat ja früher der netten alten Frau Schmidt gehört, die ist ja aber leider letztes Jahr gestorben. Jetzt haben sich ihre Kinder drauf geeinigt, dass sie das Haus nicht haben wollen und haben das an so einen Immobilienhai verkauft, ein skriupelloser kerl. Der schmeisßt uns jetz talle raus. Will die Wohnungen schicke machen und dann dreimal so teuer an irgendwelche neureichen vermieten.

Jatzt müssen wir uns natürlich schnell was überlegen. Und ich hab auch schon einen Plan, muss nur noch Helga davon überzeugen. Wir haben ja über dieJahre einiges angespart, und auf der anderen Seite von Rodenkirchen gibts Grundstücke die man kaufen kann. Ich werd mch jetzt mal mit dem Thema Baufinanzierung auseinandersetzen. So ein kleines schnuckeliges Häuschen, das könnte ich mir ja gut vorstellen. Vielleicht sogar mit eigenem Garten. Und einer Garage für unser Wohnmobil, das würde sich über ein Dach über dem Kopf auch sicher freuen..

1 Kommentar 22.2.11 12:57, kommentieren

Rhein ins Vergnügen

Dieses Jahr haben meine Frau und ich eine ganze Menge vor. Wir fühlen uns hier in Rodenkrichen ja wirklich pudelwohl, das kann man ja schon sagen. Ratzfatz ist man in Köln, der schöne Rhein ist quasi vor der Haustür und in Holland ist man auch schwubsdiwubs. Da fahren wir ja jedes Jahr hin, die Helga und ich. Wir haben ja unser kleinet Wohnmobil, dat wird vollgepackt mit Badeanzug und nem Kasten Kölsch und dann geht et los, ab ans Meer. Mensch, da freu ich mich jetzt schon wieder drau, das kannste aber laut sagen. Meine Helga ist ja imme rein bißchen skeptisch, mit dem Wohnwagen sagt sie das ist auf Dauer nix für sie. SIe mag dann eher so Hotelzimmer mit ein bißchen mehr Komfort, mit gemachten Betten und aufräumen muss man selbst nicht, das machen andere für sie. Ja aber nee, dat wird nix, das ist mir viel zu teuer, da bezahlt man ja für zwei Wochen gleich doppelt so viel wie auf unserem Campingplatz. Und ausserdem würden wir dann ja unsere ganzen Freunde nicht treffen, und darauf kommt es ja auch an. Das sieht sie dann auch wieder ein, ihre Kaffeekränzchen mit den anderen Damen möchte sie dann ja auch nicht missen. Ich muss vielelicht diese Jahr auch mal ein bißchen mt anpacken, so beim Frühstück manchen, und Abwaschen.Aber dat schauen wir dann, is ja noch ein bißchen hin bis zu den Sommerferien. jetzt kommt erstmal das Frühlingsgeschäft. Da läuft der Laden immer richtig gut, das denkt man gar nicht. Sonnenbrillen, neues Lesegestell, da sitzt den leuten das Geld plötzlich viel leichter in der Tasche, da freut sich der Optiker!

1 Kommentar 7.2.11 18:55, kommentieren